Grafikprobleme bei iMac und MacBook:

die Apple Reparatur in Hamburg ist für Sie da

Flackert der Display Ihres MacBooks plötzlich, zeigt er gar kein Bild mehr oder ist er von zahlreichen Streifen übersehen, ist die Sorge erstmal groß. Immerhin benötigen Sie Ihr Gerät tagtäglich für verschiedenste Bereiche – einen kaputten PC oder Laptop können Sie sich schlichtweg nicht erlauben! Werden dabei obengenannte Fehler bemerkt, liegt ein Problem mit der Grafik nahe. Die gute Nachricht: Störungen dieser Art lassen sich in der Regel beheben und sind für den Profi rund um Computer und Laptops in Hamburg ein Leichtes! Dass die Computerhilfe in Hamburg dabei professionell, hochwertig und zuverlässig beim Austausch von Grafikarten und Co vorgeht, durften schon zahlreiche Kunden seit 2015 bezeugen. Was es noch über uns zu sagen gibt? Laut Kundenbewertungen ist die Computerhilfe "kompetent und schnell", während ebenso faire Preise verrechnet werden.

Ihr iMac oder MacBook weist Schäden auf? Dann werden auch Sie einer unserer zufriedenen Kunden!

So erkennen Sie Grafikfehler bei Ihrem Apple Gerät

Dank der hochwertigen Bauweise von Apple iMacs und Macbooks sind die häufigsten Fehlerbilder vergleichsweise überschaubar. Ein Großteil von diesen ist wiederum auf Grafikfehler zurückzuführen, welche sich auf verschiedenste Arten sichtbar machen.

Am häufigsten sind direkte Fehler in der Optik des Bildschirms bemerkbar.

So flackert dieser mehrmals oder auch nur auf einzelnen Fraktionen des Displays auf, bleibt komplett schwarz oder erscheint gar in einem komplett anderen Farbton.

So ist der Bildschirm unabhängig von der geöffneten Anwendung beispielsweise in einem grünen, blauen oder punkten Ton gehüllt. Dasselbe gilt dann, wenn einzelne Bereiche des Displays, meistens jedoch an den Rändern, nicht mehr das gewünschte Bild anzeigen. Dies gilt auch für Pixelfehler, wobei die Darstellung entweder verschwommen oder in niedriger Auflösung angezeigt wird.

Doch verschiedene Fehler rund um die Grafik auf Ihrem Apple Produkte lassen sich auch unabhängig von optischen Auffälligkeiten feststellen. Geht der Laptop oder PC gar nicht mehr an oder hat sich seine Reaktionsgeschwindigkeit erheblich verlangsamt, deutet auch dies auf potentielle Probleme auf der Karte hin.

So friert Ihr Gerät womöglich häufig ein oder lässt sich gar nicht erst anschalten. In anderen Fällen geht der Computer zwar an, zeigt jedoch kein Bild. Trotzdem all diese verschiedenen Defekte oftmals mit der Grafik zusammenhängen, können die Fehlerquellen dennoch umfangreich sein. Aus diesem Grund ist die Begutachtung vom Profi in Hamburg notwendig, welcher infolgedessen das Problem ausfindig macht und im Rahmen des hochwertigen Apple Reparaturservices in Hamburg repariert.

Kosten und Preise

  • Beim Macbook, Macbook Air, Macbook Pro und Macbook Retina zwischen

       250€ und 400€ mit einem neuen Grafikchip

  • Beim iMac kann erst nach dem Ausbau der Grafikeinheit entschieden werden, ob nur ein neuer Grafikchip verlötet wird oder die ganze Grafikkarte getauscht wir

  • Die Preisspanne liegt zwischen 250€ und 600€. Oft ist diese aber im 300€ Bereich.

Hier liegt dies immer Individuell am aktuellen Beschaffungspreis in Asien, sowie an dem Reparaturaufwand bei dem jeweiligen Gerät.

Grafik Reparatur vs. Reflow, Aufbacken, Neulöten und Co

Geht es um iMac, MacBook und andere Apple Produkte muss man ihnen als Profi eines ablassen: Sie bieten tatsächlich für viele Jahre hervorragende Nutzererlebnisse. Gibt das Gerät im Laufe der Zeit dann einmal nach, betrifft es meistens die Grafikkarte. So bleibt der Bildschirm plötzlich schwarz oder weist zahlreiche flackernde Flecken auf. Doch auch wenn verschiedene Vorgänge, insbesondere bei der Verwendung von bestimmten Programmen, deutlich verlangsamt werden, sind Grafikprobleme wohl die häufigste Ursache. An diesem Punkt steht nun immer wieder im Raum, die Grafikkarten Reparatur in Hamburg selbst durchzuführen. An dieser Stelle soll diese Idee jedoch sofort zurückgewiesen werden. Denn bei Laptop Reparaturen in Eigenregie geht in der Regel mehr schief, als dass es funktioniert. Im Anschluss müssen Sie daher erst Recht den Weg zum Profi einlegen und zahlen somit höhere Summen. Doch was macht der Profi von der Apple Reparatur dann überhaupt mit Ihrem Gerät? Immer wieder kommen hier Begriffe, wie das Reflow, Reballing, Aufbacken oder Neulöten zur Sprache. Mit diesen Vorgängen sollen der Grafikchip repariert und somit alle Probleme behoben werden. Da es jedoch im Laufe der Zeit wieder zu ähnlichen Störungen kommen kann, wird der Austausch der Grafikeinheit in der Regel der Reparatur vorgezogen. Denn beim Reflow wird mit rund 180 Grad an der Grafikeinheit gearbeitet, sodass der Chip losgelöst werden kann. Diesem Prozess hält die Komponente jedoch maximal zweimal Stand. Infolgedessen wird das Problem also nicht behoben, sondern vielmehr zeitweilig fixiert. So arbeitet die Computerhilfe stets sauber und zuverlässig auf das Ziel hin.

Übrigens: Man kann in diesem Bereich auch über das Ziel hinaus schießen. Sind Probleme mit dem Grafikchip feststellbar und bietet Ihnen der Apple Reparaturservice in Hamburg infolgedessen den kompletten Austausch des Mainboards an, sollten Sie ebenso hellhörig werden. Denn meistens liegt das Problem wirklich nur an der Komponente selbst, wodurch der Austausch des Mainboards in Hamburg nur weitere Kosten für Sie verursachen würde. Die goldene Mitte bei der Apple Reparatur in Hamburg ist gefragt!

Klassische Fehlerbilder sind zum Beispiel:

  • MacBook Display flackert oder flimmert

  • MacBook Bildschirm bleibt schwarz oder zeigt Hieroglyphen

  • MacBook Display wird weiß, grau, rosa oder anders farbig

  • MacBook Display zeigt nichts an

  • Das Bild von Ihrem MacBook Pro oder Air ist verzerrt, verschwommen oder hat Pixelfehler

  • Das MacBook ist eingefroren

  • Das Display zeigt Streifen, Flecken, Pixel, Kacheln oder andere Fehler

  • MacBook zeigt kein Bild, der Bildschirm bleibt schwarz oder farbig?

  • Beim Hochfahren ertönt ein Piepen bzw mehrere Töne

  • MacBook wird heiß und schaltet sich einfach aus

  • MacBook ist sehr bis extrem langsam

  • MacBook Pro oder MacBook Air geht nicht an, stürzt ab oder startet nicht bzw. neu?

  • Das Display zeigt plötzlich kein Bild mehr

  • MacBook geht nicht an, fährt nicht richtig hoch oder bootet nicht vollständig?

  • Macbook lässt sich nicht einschalten?

  • MacBook hat kein Bild?

  • Das Apple Rechner fährt zwar hoch, aber der Macbook Bildschirm bleibt schwarz, grau, blau oder generell farbig im Hintergrund?

  • Das Display zeigt Streifen, dunkle Flecken, Pixelfehler, Punkte, Flimmern oder Flackern?

  • Sie sehen ein verzerrtes, gestauchtes beziehungsweise ein fehlerhaftes Bild?

  • Ihr iMac, Macbook, MacBook Pro oder Macbook Air geht nicht (mehr) an?

Grafikchip austauschen in Hamburg:
Profi bei der Computerhilfe-Hamburg.org im Einsatz

Geht es um zuverlässige, hochwertige und faire Grafikreparaturen im Bereich des Chipsatzaustauschens, ist die Computerhilfe für Sie da. Denn in über 20 Jahren Erfahrung sowie der Reparatur von etlichen Apple Geräten hat sich diese Methode gegenüber Verfahren, wie dem Reflow, Reballing, Aufbacken oder Neulöten bewährt. Doch auch bei der Neuimplementierung der indizierten GPU ist die Computerhilfe für Sie da. Unabhängig davon, auf welchen Service Sie daher zurückgreifen, so kümmert sich die Computerhilfe in Hamburg stets darum, dass alle Reparaturen mit höchster Qualität und stets zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt werden. Dabei vertrauen Sie auf die langjährige Fachexpertise, sodass wir Sie immer zu den passendsten Verfahren beraten. Im Rahmen von Grafikfehlern ist der Austausch der Karte in der Regel jedoch immer die richtige Lösung.

Bekannte Modelle mit Grafikproblem des Grafikchips

MacBook Air 13" 2. Generation
> MacBook Air 13", Core 2 Duo, 1.6 GHz (Early 2008) (A1304)


MacBook Pro Core Duo
> MacBook Pro 15", Core Duo, 1.67 GHz (2006) (A1150) mit ATI X1600 Grafikkarte
> MacBook Pro 15", Core Duo, 1.83 GHz (2006) (A1150) mit ATI X1600 Grafikkarte
> MacBook Pro 15", Core Duo, 2.00 GHz (2006) (A1150) mit ATI X1600 Grafikkarte
> MacBook Pro 15", Core Duo, 2.16 GHz (2006) (A1150) mit ATI X1600 Grafikkarte
> MacBook Pro 17", Core Duo, 2.16 GHz (2006) (A1151) mit ATI X1600 Grafikkarte


MacBook Pro Core 2 Duo
> MacBook Pro 15", Core 2 Duo, 2.16 GHz (Late 2006) (A1211) mit ATI X1600 Grafikkarte
> MacBook Pro 15", Core 2 Duo, 2.33 GHz (Late 2006) (A1211) mit ATI X1600 Grafikkarte
> MacBook Pro 17", Core 2 Duo, 2.33 GHz (Late 2006) (A1212) mit ATI X1600 Grafikkarte


MacBook Pro Core 2 Duo (Santa Rosa)
> MacBook Pro 15", Core 2 Duo, 2.2 GHz (Mid/Late 2007) (A1226) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte
> MacBook Pro 15", Core 2 Duo, 2.4 GHz (Mid/Late 2007) (A1226) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte
> MacBook Pro 15", Core 2 Duo, 2.6 GHz (Mid/Late 2007) (A1226) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte
> MacBook Pro 17", Core 2 Duo, 2.4 GHz (Mid/Late 2007) (A1229) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte
> MacBook Pro 17", Core 2 Duo, 2.6 GHz (Mid/Late 2007) (A1229) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte


MacBook Pro Core 2 Duo (ab 2008)
> MacBook Pro 15", Core 2 Duo, 2.4 GHz (Early 2008) (A1260) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte
> MacBook Pro 15", Core 2 Duo, 2.5 GHz (Early 2008) (A1260) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte
> MacBook Pro 15", Core 2 Duo, 2.6 GHz (Early 2008) (A1260) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte
> MacBook Pro 17", Core 2 Duo, 2.5 GHz (Early 2008) (A1261) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte
> MacBook Pro 17", Core 2 Duo, 2.6 GHz (Early 2008) (A1261) mit NVIDIA 8600M GT Grafikkarte


MacBook Pro 15" Unibody
> MacBook Pro 15" Unibody Core i5, 2.4 GHz (Mid 2010) (A1286) mit NVIDIA GT330M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody Core i5, 2.5 GHz (Mid 2010) (A1286) mit NVIDIA GT330M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody Core i7, 2.66 GHz (Mid 2010) (A1286) mit NVIDIA GT330M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody Core i7, 2.8 GHz (Mid 2010) (A1286) mit NVIDIA GT330M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody, Core i7, 2.0 GHz (Early 2011) (A1286) mit ATI AMD Radeon HD 6490M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody, Core i7, 2.2 GHz (Early 2011) (A1286) mit ATI AMD Radeon HD 6750M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody, Core i7, 2.3 GHz (Early 2011) (A1286) mit ATI AMD Radeon HD 6750M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody, Core i7, 2.2 GHz (Late 2011) (A1286) mit ATI AMD Radeon HD 6750M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody, Core i7, 2.4 GHz (Late 2011) (A1286) mit ATI AMD Radeon HD 6770M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Unibody, Core i7, 2.5 GHz (Late 2011) (A1286) mit ATI AMD Radeon HD 6770M Grafikkarte


MacBook Pro 17" Unibody
> MacBook Pro 17" Unibody Core i7, 2.66 GHz (Mid 2010) (A1297) mit NVIDIA GT330M Grafikkarte
> MacBook Pro 17" Unibody Core i7, 2.8 GHz (Mid 2010) (A1297) mit NVIDIA GT330M Grafikkarte
> MacBook Pro 17" Unibody, Core i7, 2.2 GHz (Early 2011) (A1297) mit ATI AMD Radeon HD 6750M Grafikkarte
> MacBook Pro 17" Unibody, Core i7, 2.3 GHz (Early 2011) (A1297) mit ATI AMD Radeon HD 6750M Grafikkarte
> MacBook Pro 17" Unibody, Core i7, 2.4 GHz (Late 2011) (A1297) mit ATI AMD Radeon HD 6770M Grafikkarte
> MacBook Pro 17" Unibody, Core i7, 2.5 GHz (Late 2011) (A1297) mit ATI AMD Radeon HD 6770M Grafikkarte


MacBook Pro 15" Retina
> MacBook Pro 15" Retina Core i7, 2.3 GHz (Mid 2012) (A1398) mit NVIDIA GT 650M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Retina Core i7, 2.6 GHz (Mid 2012) (A1398) mit NVIDIA GT 650M Grafikkarte
> MacBook Pro 15" Retina Core i7, 2.7 GHz (Mid 2012) (A1398) mit NVIDIA GT 650M Grafikkarte

iMac

> iMac 27″ A1419 Retina 5K (Late 2015) iMac17,1
> iMac 27″ A1419 Retina 5K (Late 2014) iMac15,1
> iMac 27″ A1419 (Late 2013) iMac14,2
> iMac 27″ A1312, Late 2009, iMac10,1
> iMac 27″ A1312, Late 2009, iMac11,1
> iMac 27″ A1312, Mid 2010, iMac11,3
> iMac 27″ A1312, Mid 2011, iMac12,2
> iMac 27″ A1419, Late 2012, iMac13,2
> iMac 27″ A1419, Late 2013, iMac14,2
> iMac 21,5″ A1418 Retina 4K (Late 2015) iMac16,2
> iMac 21,5″ A1418 (Late 2015) iMac16,1
> iMac 21,5″ A1418 (Mid 2014) iMac14,4
> iMac 21,5″ A1311, Mid 2010 iMac11,2
> iMac 21,5″ A1311, Mid 2011,iMac12,1
> iMac 21,5″ A1311, Late 2011, iMac12,1
> iMac 21,5″ A1418, Late 2012, iMac13,1
> iMac 21,5″ A1418, Early 2013, iMac13,1
> iMac 21,5″ A1418, Late 2013, iMac14,1
> iMac 21,5″ A1418, Mid 2014, iMac14,4
> iMac 24″ A1225, Mid 2007, iMac7,1
> iMac 24″ A1225, Early 2008,iMac8,1
> iMac 24″ A1225, Early 2009, iMac9,1

Grafikchips bis Ende 2017

  • Intel Iris Graphics oder Intel UHD Graphics genannt

  • Intel Iris Graphics 530

  • Intel Iris Graphics 540

  • Intel Iris Graphics 550

  • Intel Iris Graphics 617

  • Intel Iris Graphics 630

  • Intel Iris Graphics 6100

  • Intel Iris Pro Graphics

  • Intel Iris Pro Graphics 6000

  • Intel Iris Pro Graphics 6200

  • Intel Iris Plus Graphics

  • Intel Iris Plus Graphics 640

  • Intel Iris Plus Graphics 650

  • Intel Iris Plus Graphics 655

  • Intel HD Graphics

  • Intel HD Graphics 515
  • Intel HD Graphics 530
  • Intel HD Graphics 615
  • Intel HD Graphics 630
  • Intel HD Graphics 3000
  • Intel HD Graphics 4000
  • Intel HD Graphics 5000
  • Intel HD Graphics 5300
  • Intel HD Graphics 6000

  • ATI und AMD

  • ATI Radeon HD 4670

  • ATI Radeon HD 4850

  • ATI Radeon HD 5670

  • ATI Radeon HD 5750

  • AMD Radeon HD 6490M

  • AMD Radeon HD 6750M

  • AMD Radeon HD 6770M

  • AMD Radeon HD 6970M

  • AMD Radeon R9 M290

  • AMD Radeon R9 M290X

  • AMD Radeon R9 M370X

  • AMD Radeon R9 M380

  • AMD Radeon R9 M390

  • AMD Radeon R9 M395

  • AMD Radeon R9 M395X

  • Radeon Pro 450

  • Radeon Pro 455

  • Radeon Pro 460

  • Radeon Pro 555

  • Radeon Pro 560

  • Radeon Pro 570

  • Radeon Pro 575

  • Radeon Pro 580

  • NVIDIA

  • NVIDIA GeForce GT 120

  • NVIDIA GeForce GT 130

  • NVIDIA GeForce GT 320M

  • NVIDIA GeForce GT 330M

  • NVIDIA GeForce GT 640M

  • NVIDIA GeForce GT 650M

  • NVIDIA GeForce GT 750M

  • NVIDIA GeForce GTX 660M

  • NVIDIA GeForce GTX 675M

  • NVIDIA GeForce GTX 775M

  • NVIDIA GeForce GTX 780M

  • NVIDIA GeForce 8600M GT

  • NVIDIA GeForce 9400M

  • NVIDIA GeForce 9600M GT

Apple, iMac, Macbook, MacBook Pro, MacBook Air, Mac Mini und Retina sind eingetragene Marken der Apple Inc.

Reparaturen

© 2018-2020 by Computerhilfe-Hamburg.org